Aktuelle Ausstellung
Bisherige Ausstellungen
Künstler
Galerie



Klaus Florian Peter Gornig Hilli Hassemer Twan Schutten
Peter Thoms Eike Trempler Ursula Vehar Martin Wille
Vera Herzogenrath
o.T., 2003
Acryl auf Leinwand, 56x42cm
 


1

2

3

4

5

6

Schuttens Bilder erzählen in sehr besonderer Weise
die Geschichte ihrer Entstehung. Der Gegenstand, das
Fragment ereignet sich auf diesen Leinwänden ohne
endgültige Festlegung und klare Gewissheit.

Dennoch gibt es generell diese offene Struktur des gegenständlichen Ungefährs. Der Betrachter muß sich
hierbei diese Bilder ähnlich erarbeiten wie es der Maler
getan hat. Schauen wird hier zu einem lebendigen Prozeß,
der sich nie wirklich abschließen läßt.

Twan Schuttens Kunst erinnert mitunter an die bewegte
Oberfläche eines unendlichen Meeres, das ab und zu
etwas Gegenständliches frei gibt, um es Sekunden später
wieder zu verschlingen. Es ist eine Grenzenlosigkeit, die
sich nur für den Augen-Blick konstituiert.

weiter

Biografie